Fehlerteufel

Der Rechtschreib-Blog

In meinem Rechtschreib-Blog «Fehlerteufel» bespreche ich in loser Folge sprachliche Fehler, denen ich bei meinen Korrekturarbeiten immer wieder begegne oder die mir als interessante Einzelfälle besonders aufgefallen sind.

ev.

Gar nicht selten treffe ich bei meinen Korrekturen auf die Abkürzung «ev.» für «eventuell».

neu renoviert

Bei der falschen Formulierung «neu renoviert» haben wir es mit einem sogenannten Pleonasmus zu tun.

Reflektion

Es gibt zwar das Verb «reflektieren», nicht aber das Substantiv «Reflektion».

EinwohnerInnen

Geschlechtergerechte Sprache in Ehren, aber sie sollte sich trotzdem an den gültigen Rechtschreibregeln orientieren.

CHF 1.2 Millionen

Bei der Schreibweise von Frankenbeträgen haben sich leider gleich zwei Unsitten eingebürgert: der Punkt zwischen den Ziffern und die Abkürzung CHF.

EU-Ratspräsident

An diesem Beispiel erkennt man sehr schön die Bedeutung des Bindestrichs als Gliederungszeichen. Vergisst man einen Bindestrich, können sich andere, ungewollte Aussagen ergeben.

Preis-Leistungsverhältnis

Dieses falsch geschriebene Wort trifft man sowohl als «Preis-Leistungsverhältnis» wie auch in der ebenso inkorrekten Schreibweise «Preis-/Leistungsverhältnis» an.

wieviel

Ebenfalls ein häufig anzutreffender Fehler ist, dass «wieviel» zusammengeschrieben wird.

K.o.-Runde

Der Knock-out, also der Niederschlag beim Boxen, wird zwar mit «K. o.» abgekürzt.

schnellstmöglichst

Der Superlativ ist eine beliebte Steigerungsform bei Adjektiven, sollte aber dennoch grammatikalisch angemessen verwendet werden.